Einsatzübung in Westenholz

WESTENHOLZ. Kürzlich wurden die Feuerwehren aus Westenholz, Ostenholz und Krelingen zu einem Gebäudebrand in Westenholz alarmiert. Es brannte in einem Nebengebäude in einer Werkstatt, zwei Kindern war aus dem Gebäude der Rückweg abgeschnitten und sie riefen laut um Hilfe, als die ersten Kräfte eintrafen.

Es wurde sofort eine Wasserentnahmestelle hergerichtet, die Menschenrettung über Steckleiter sowie die Brandbekämpfung eingeleitet.

Nachdem die beiden Kinder gerettet worden waren, berichteten sie, dass sich noch weitere drei Personen im Gebäude befinden würden. Daraufhin wurde das Gebäude von mehreren Atemschutztrupps abgesucht. Die weiteren vermissten Personen konnten zügig gefunden und gerettet werden. Bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes wurden sie von einem anwesenden Notfallsanitäter betreut.

Vor Ort war der Stellvertretende Stadtbrandmeister der Stadt Walsrode, Ralf Köhler, um sich ein Bild von der Leistungsfähigkeit der Feuerwehren zu machen. Er zeigte sich bei der anschließenden „Manöverkritik“ sehr zufrieden, wies aber auch auf kleine Kritikpunkte hin, die jetzt in den Ortsfeuerwehren angesprochen und im Übungsdienstbetrieb behoben werden.