Annette Krämer zur stellvertretenden Landesfrauensprecherin des SoVD gewählt

Gesellschaft Von Extern | am Di., 26.11.2019 - 13:12

WALSRODE. Gleich zwei Höhepunkte hatte das traditionelle Adventsfrühstück der Kreisfrauensprecherin des SoVD Heidekreis, Annette Krämer, mit ihren Frauen aus den Ortsverbänden des Landkreises: Zum einen konnte der 1. Vorsitzende des SoVD Heidekreis, Jürgen Hestermann (Hodenhagen) mitteilen, dass „seine“ Kreisfrauensprecherin, Annette Krämer zur neuen stellvertretenden Landesfrauensprecherin gewählt worden sei. Die Ahldenerin hat sich durch ihr sehr engagiertes Einsetzen für die Belange der Frauen im SoVD über viele Jahre auszeichnen können und freut sich auf ihre neue Aufgabe. Für sie gab es Blumen und viel Beifall. 

Zum anderen stand im Mittelpunkt des Adventsfrühstücks im Weihnachtshaus "Anders" ein interessanter Vortrag der Koordinatorin des Ambulanten Hospizdienstes der Evangelischen Kirche Walsrode, Ute Grünhagen. Sie informierte mit vielen Beispielen über die ehrenamtliche Arbeit der Einrichtung, die tagtäglich mit 28 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Südkreis unterwegs ist und schwerstkranke und sterbende Menschen sowie die Angehörigen in ihrem eigenen Haus betreut. „Wir haben oft helfen können,“ sagt Ute Grünhagen, die eng mit dem Hospizhaus in Dorfmark und mit entsprechenden Fachärzten im Landkreis zusammenarbeitet. Und sie macht an diesem Vormittag im ANDERS Mut, sagt, dass sie für Fragen und Hilfen immer zu erreichen ist, bietet Vorträge auch in den Ortsverbänden an. Eigentlich weiß sie an diesem Tag auf jede Frage der Ortsfrauensprecherinnen eine gute Antwort. Sehr ausführlich ist anschließend das gemeinsame Gespräch mit den SoVD-Damen, so dass es erst nach gut zweieinhalb Stunden wieder nach Hause geht.