Spaß auf "Platt" - Hamburger Original begeistert im Burghof

Kultur + Gesellschaft Von Redaktion | am Mo., 08.04.2019 - 15:35

RETHEM. „Ich nenne es Liederatur, was ich so mache. Ich möchte das Volkslied auf meine Weise erhalten“. Jochen Wiegandt ist ein Praktiker mit „handgemachten“ Liedern aus ganz Norddeutschland: Er verzauberte am Sonntagabend fast 120 Zuhörerinnen und Zuhörer im Gewölbe des Rehtemer Burghofs, begeisterte mit seinen Anekdoten aus längst vergangener Zeit und brachte das Publikum immer wieder zum Lachen, wenn er Seemannsgarn aus Hamburg in den historischen Raum mitbrachte. Gudrun Fischer-Santelmann, für die Kultur im Burghofverein verantwortlich, hatte einen für viele unbekannten, aber ganz hervorragenden Musiker nach Rethem verpflichtet.

Es wurde ganz still im weiten Rund des hohen Burgsaales, als Wiegandt das Lied von „Min Jehann“ sehr bewegt vortrug. Er hatte es bei der Trauerfeier von Helmut Schmidt gesungen. Ergriffenheit und Erinnerung in diesen Minuten im alten Gewölbe. Aber dann gab es auch wieder herrliche Geschichten vom „Pastor un sien Kauh“, vom „Hamborger Veermaster“, düt und dat ut Hamborg un de ganze welt. „Ich hätte ihm noch stundenlang zuhören können“, sagt eine Walsroderin, die nach fast zwei Stunden beeindruckt ist, ganz viel gelacht hat und vieles Neues erfahren konnte. „Aber ich muss ja doch einmal nach Hamburg zurück“, sagt der sympathische, immer zu Scherzen aufgelegte Fast-Schon-Komödiant. Und hat noch eine Bitte an die Rethemer: „Schickt mir doch Eure Plattdeutsch-Geschichten, gern für mein neues Programm“.

Wiegandt kam an diesem frühen Sonntagabend mit seinem neuen Programm „Hallo Hamburg“, ein Titel mit vielen kleinen Geschichten aus der Seefahrt und mit Seemannsgarn umflochten. Der „Liederjan“ ist ein außergewöhnlicher Volkssänger, aber auch ein wandelndes Liederlexikon auf zwei Beinen. So wie er in seinem neuen Buch Land, Lieder und Leute miteinander verknüpft, Rätselhaftes und Unbekanntes unter die Lupe nimmt und dabei typisch Hamburgisches aufblitzen lässt, so facettenreich ging es auch bei diesem Konzert zu.