Verbraucher in Niedersachsen favorisieren Nutri-Score

Heute wurden die Ergebnisse der bundesweiten Befragung zur Nährwertkennzeichnung vorgestellt. Vier Modelle stehen zur Wahl und wurden von Verbrauchern auf ihre Verständlichkeit hin bewertet. Die Verbraucherzentrale Niedersachsen hat ebenfalls ein Stimmungsbild erhoben. Landesweit wurden 283 Verbraucher in einer nicht repräsentativen Untersuchung persönlich befragt. Das Ergebnis: Der Nutri-Score liegt mit 46 Prozent der Stimmen klar auf Platz eins. Als am wenigsten geeignet sehen die niedersächsischen Verbraucher das Keyhole®- und das BLL-Modell (37 beziehungsweise 32 Prozent der Stimmen).

Die Verbraucherzentrale Niedersachsen hat vom 2. bis 20. September 2019 Verbraucher landesweit zur Nährwertkennzeichnung befragt. Anhand von Abbildungen der vier zur Diskussion stehenden Modelle (BLL-, Keyhole®- und MRI-Modell sowie Nutri-Score) sollten die Verbraucher sagen, welche sie bevorzugen und welche sie vollkommen ablehnen. Dabei waren Mehrfachnennungen möglich. Das Ergebnis der niedersächsischen Befragung ist eindeutig: Fast die Hälfte der Stimmen erhält der Nutri-Score, gefolgt vom MRI- (25 Prozent) und BLL-Modell (17 Prozent).

Bei der Ablehnung ist das Ergebnis nicht ganz so klar: Das Keyhole®-Modell (37 Prozent) und das BLL-Modell (32 Prozent) liegen in etwa gleich auf, gefolgt vom MRI-Modell mit 22 Prozent. Der Nutri-Score erfährt mit nur acht Prozent der Stimmen die geringste Ablehnung. Drei Prozent der Befragten haben keine Angaben gemacht.

„Der Nutri-Score hat sich bereits in anderen Ländern bewährt. Unsere Stichprobe zeigt, dass er auch deutschen Verbrauchern Orientierung bieten kann“, ist Dr. Janina Willers, Ernährungsexpertin der Verbraucher in Niedersachsen, überzeugt. Aus Verbrauchersicht sei es aber vor allem wichtig, eine europaweit einheitliche Nährwertkennzeichnung einzuführen. „Wir hoffen, dass die bundesweite Erhebung ein ähnlich eindeutiges Ergebnis zeigt, damit der Nutri-Score nun zügig auch in Deutschland eingeführt wird“, sagt Willers. Nur so können Verbraucher Produkte miteinander vergleichen und beim Einkauf eine bewusste Wahl zugunsten einer ausgewogenen Ernährung treffen.