MUNSTER: Ein privater Sicherheitsdienst hat am Samstagvormittag zwei rumänische Frauen beim betrügerischen Sammeln von Spenden für Taubstumme und Behinderte auf frischer Tat betroffen und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Im Auftrag des Marktes hat der Sicherheitsdienst bereits den gesamten Vormittag den Parkplatz und den Markt genau nach den Spendenbetrügern im Auge behalten und die beiden Frauen dann beim Sammeln von Spenden beobachtet.

Bei der Übergabe an die Polizei wurde bei den Betrügerinnen noch weiteres Bargeld aufgefunden und sichergestellt. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft und dem Amtsgericht Lüneburg wurden die reisenden Täter nach Zahlung einer Sicherheitsleistung wieder entlassen. Gegen sie wird weiter wegen Betruges ermittelt. In diesem Zusammenhang weist die Polizei nochmals darauf hin, dass seriöse Spendenorganisationen nicht mit provisorischen Klemmbrettern über Parkplätze laufen und wahllos Bürger um ihr Geld bitten. Die Polizei bittet in diesen Fällen um sofortige Benachrichtigung, um weiterhin konsequent gegen den Betrug vorgehen zu können.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here