Impulse für den Mittelstand: Arbeiten im Homeoffice

Wirtschaft Von Extern | am Do., 15.04.2021 - 17:09

LÜNEBURG. Das Arbeiten im Homeoffice gehört für die meisten Firmen und ihre Mitarbeitenden mittlerweile zum Unternehmensalltag, birgt aber dennoch viele Ungewissheiten rund um Arbeitsschutzrichtlinien, Mitarbeiterführung und Kostensenkungen. Bei der digitalen Veranstaltung „Perspektivwechsel: Die drei größten Vorurteile zum Arbeiten im Homeoffice“ der Industrie- und Handelskammer Lüneburg-Wolfsburg (IHKLW) am Mittwoch, 28. April, 15 Uhr bis 16 Uhr, geht es um Vorurteile, Fakten und Tipps für die Umsetzung.

Die Referenten, Stephan Haida und Dominik Thiele von der Artlife GmbH und Home Office Total, begleiten Unternehmen bei der professionellen Umsetzung von funktionalen Homeoffice-Lösungen für ihre Mitarbeitenden. Bei dem digitalen Impuls bringen sie ihr Fachwissen rund um einen sicheren und funktionalen Homeoffice-Arbeitsplatz prägnant näher und gehen ein auf aktuelle Arbeitsschutzrichtlinien, Mitarbeiterführung und Kostensenkungen – trotz oder gerade aufgrund von Homeoffice.

Die digitale Veranstaltung ist Teil der IHKLW-Reihe „Impulse für den Mittelstand“, die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist online möglich unter https://ihklw.de/impulseApril2021, Ansprechpartnerin für Fragen ist Linda Jürgens, IHKLW-Beraterin Unternehmensförderung, Tel. 05141 9196-21, linda.juergens@ihklw.de.