Bestnoten für IKK classic beim betrieblichen Gesundheitsmanagement

Wirtschaft Von Extern | am Mi., 09.09.2020 - 08:37

HANNOVER/HAMBURG. Jeder Arbeitgeber wünscht sich gesunde, leistungsfähige und motivierte Mitarbeiter. Viele von ihnen haben erkannt, dass sie selbst aktiv werden können, um aus dem Wunsch Wirklichkeit werden zu lassen. Neben Maßnahmen zum Unfallschutz, investieren sie in ergonomische Arbeitsmittel, optimieren das Arbeitsumfeld und kümmern sich um ein gutes Betriebsklima. "Die Ergebnisse geben ihnen recht: weniger krankheitsbedingte Fehltage, niedrigere Fluktuation, gesteigerte Produktivität und eine höhere Attraktivität als Arbeitgeber. Gerade Letzteres hilft, auch beim aktuellen Fachkräftemangel neue Mitarbeiter zu finden", stellt die IKK classic fest.

Die Krankenversicherung unterstützt Betriebe seit langem dabei, den Arbeitsalltag ihrer Beschäftigten gesundheitsgerechter zu gestalten. „Als Partner des Handwerks haben wir uns beim Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) vor allem auf die Besonderheiten in diesem Wirtschaftszweig spezialisiert“, sagt Andrea Hunsche von der IKK classic. „Bei der Umsetzung im Betrieb stehen für unsere Gesundheitsmanagerinnen und Gesundheitsmanager deshalb immer bedarfsgerechte und individuelle Lösungen im Fokus.“ Diese Qualität werde von Arbeitgebern geschätzt. Das zeige auch die Auswertung einer aktuellen Befragung von Arbeitgebern, die die Angebote der IKK classic im letzten Jahr genutzt haben.

Nahezu alle Arbeitgeber, die an der Online-Befragung teilgenommen haben, zeigten sich demnach hoch zufrieden mit dem BGM der IKK classic. 49 Prozent von ihnen hätten die Note „gut“ vergeben, weitere 45 Prozent sogar die Note „sehr gut“. „Das ist ein tolles Ergebnis“, freut sich Andrea Hunsche. „Es zeigt, dass wir die gleiche Sprache wie unsere Arbeitgeberkunden sprechen und gemeinsam mit ihnen passende Lösungen für die individuellen Bedarfe in den Unternehmen finden.“ Stolz ist die Leiterin des BGM-Teams in Niedersachsen und Hamburg auch darauf, dass 97 Prozent der Teilnehmer angegeben habe, die durchgeführten Maßnahmen zeigten bereits Verbesserungen und Erfolge im Betrieb. Fast die Hälfte der Arbeitgeber (45 Prozent) ist sich sicher, dass sie das BGM auch ohne die Unterstützung der IKK classic fortführen, weitere 36 Prozent wollen das wahrscheinlich tun.

Infos für interessierte Betriebe

Arbeitgeber, die die Vorteile des BGM auch für ihren Betrieb nutzen wollen, erhalten alle Informationen online unter www.ikk-classic.de/bgm. Wer einen unverbindlichen Beratungstermin mit einem BGM-Spezialisten bei der IKK classic vereinbaren möchte, findet dort auch die Kontaktdaten der Gesundheitsmanagerinnen und Gesundheitsmanager in seiner Region.

Die IKK classic ist eigenen Angaben zufolge mit mehr als drei Millionen Versicherten das führende Unternehmen der handwerklichen Krankenversicherung und eine der großen Krankenkassen in Deutschland. Die Kasse hat rund 8.000 Beschäftigte an 160 Standorten im Bundesgebiet. Ihr Haushaltsvolumen beträgt rund 10 Milliarden Euro.