Drei Einsätze für die Feuerwehr Krelingen in 24 Stunden

Polizei + Feuerwehr Von Extern | am Do., 25.06.2020 - 18:56

KRELINGEN. Nach der ersten Alarmierung am Dienstagabend gegen 18:00 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der L190 im Bereich Betenbrück (HEIDEKREISHEUTE berichtete), ging es in den nächsten 24 Stunden für die ehrenamtlichen Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Krelingen einsatzreich weiter.

Am Mittwochmittag erfolgte eine Alarmierung gemeinsam mit der Ortsfeuerwehr Hodenhagen zu einem brennenden PKW im Bereich der Anschlussstelle Walsrode Süd auf der A27. Vor Ort stellte sich schnell heraus, dass es durch einen technischen Defekt am Fahrzeug zum Verdampfen von Kühlwasser gekommen war und der Wasserdampf mit Rauch verwechselt wurde. Nur wenig später erneut Alarm. Ein Landwirt hatte mit seinem Trecker eine größere Menge Hydrauliköl auf der Kreisstraße 147 zwischen Westenholz und Krelingen verloren. Die beiden Feuerwehren streuten mit Bindemittel die Gefahrenpunkte ab. Die abschließende Reinigung der Straße erfolgte durch eine Spezialfirma im Auftrag der Kreisstraßenmeisterei.