Fahrer landet wegen Sekundenschlafs auf Leitplanke

Polizei + Feuerwehr Von Extern | am So., 06.12.2020 - 14:10

BISPINGEN. Am Freitag, 04.12.2020, in den frühen Nachmittagsstunden kam es auf der BAB 7, Fahrtrichtung Hamburg, Gem. Bispingen, an der Einfahrt zur Tank- u. Rastanlage Lüneburger Heide-Ost, zu einem Verkehrsunfall, bei dem der 31-jährige Fahrer eines Pkw VW Golf Kombi aus dem Bereich Pinneberg letztendlich auf der Schutzplanke zum Stehen kam. Die Besatzung eines RTW hatte den Fahrer des Pkw vor sich, als dieser bei einer Geschwindigkeit von ca. 100 km/h, ohne jegliche Reaktion, in der Einfahrt zur Raststätte mit seinem Fahrzeug ungebremst auf eine abgesenkte Leitplanke fuhr. Hierbei prallte das Fahrzeug gegen mehrere dort aufgestellte Verkehrszeichen und Hinweistafeln bis der Pkw schließlich auf der Schutzplanke hängend zum Stillstand kam. Der Fahrer verletzte sich dabei leicht, konnte sich an den Unfallablauf jedoch auch nicht mehr erinnern. Von einem Sekundenschlaf als Unfallursache wird daher ausgegangen. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. An dem Fahrzeug und den Verkehrseinrichtungen entstand ein Gesamtschaden von ca. 15000 Euro.