Falsche Polizisten erlangen Bankkarte und PIN

Polizei + Feuerwehr Von Extern | am Mi., 06.10.2021 - 13:19

HEIDEKREIS. Am vergangenen Donnerstag konnten unbekannte Täter, die als falsche Polizeibeamte auftraten, wiederholt einen Erfolg verbuchen: Eine 84jährige Frau aus dem Heidekreis wurde von den falschen Ermittlern angerufen und angewiesen, ihre Bankkarte und die dazugehörige Personal Identification Number (PIN) bereitzuhalten. Als Grund dafür gaben sie Ermittlungen gegen die Hausbank an, wofür man beides benötige. Als einer der Täter an der Haustür erschien, händigte die Frau die geforderten Dinge aus. In der Folge wurden 2.000 Euro von ihrem Konto abgehoben.

Die Polizei weist wiederholt darauf hin, dass sie keine Wertgegenstände, Bargeld, Bank- oder Kreditkarten und deren PIN abholt. Sie rät darüber hinaus solche Telefonate zu unterbrechen und sich nicht auf die grundsätzlich äußerst professionell vorgehenden Anrufer einzulassen. Sollte Unsicherheit herrschen, kann die nächste Polizeidienststelle aufgesucht werden. Auf gar keinen Fall sollten Wertgegenstände und Dinge, die den Zugang zum Vermögen ermöglichen, an Unbekannte weitergeben werden. Bei Unsicherheit könnten beispielsweise Familienangehörige oder andere Vertraute hinzugezogen werden.