UELZEN. Großeltern können es meistens, Schüler lernen es wieder, die Eltern müssen passen. Die Rede ist von Plattdeutsch, der alten norddeutschen Regionalsprache, ohne die zur Zeit der Hanse kein Handelsgeschäft getätigt werden konnte. Auch heute wird in einigen Regionen unserer Heimat noch Platt gesprochen, zumindest wenn man sich kennt! „Platt snacken schafft Vertrauen und baut Barrieren ab“, das ist einhellige Meinung vieler Traditionsbetriebe in Handel und Handwerk, in denen auch heute mit den Kunden „Platt snackt warrt“.

Der Lüneburgische Landschaftsverband fördert eine Vielzahl plattdeutscher Aktivitäten und Akteure und präsentiert aktuell auf 36 Seiten eine Vokabelauswahl für das Gespräch mit Kunden und Klienten. Im praktischen Hosentaschenformat erhalten Platt-Interessierte Hilfestellung für den plattdeutschen Dialog. Neben typischen Redewendungen für den Gesprächsbeginn findet sich eine umfangreiche Begriffssammlung aus Dienstleistung und Handwerk sowie Frageworte, Zahlen, Jahreszeiten und Feiertage. Dieses Buch wird helfen, im Alltag in unserer Regionalsprache ins Gespräch zu kommen.

Plattdeutsch-Interessierte beziehen den Hoch-Platt-Übersetzer in der Geschäftsstelle des Lüneburgischen Landschaftsverbandes.

Kontaktdaten:
Lüneburgischer Landschaftsverband e. V.
Veerßer Straße 53
29525 Uelzen
Telefon (0581) 827265
E-Mail: info@lg-landschaftsverband.de
http://www.lueneburgischer-landschaftsverband.de.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here