Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Jarlingen-Ahrsen

Polizei + Feuerwehr Von Extern | am So., 26.01.2020 - 18:27

JARLINGEN. Vorgestern begrüßte der Ortsbrandmeister Jürgen Haarstick um 20:00 neben den Mitgliedern der Feuerwehr Jarlingen-Ahrsen die Bürgermeisterin Helma Spöring, den Kreisbrandmeister Thomas Ruß, den Stellvertretenden Stadtbrandmeister Jörg Oelfke, den ehemaligen stellvertretenden Gemeindebrandmeister Michael Kirchner sowie den Ehrenortsbrandmeister Wilfried Rosebrock.

In seinen Eröffnungsworten ging Haarstick auf die Fusionierung zwischen der Gemeinde Bomlitz und der Stadt Walsrode ein und informierte die Anwesenden über die erste merkbare Veränderung, denn die Funkrufnamen der Einsatzfahrzeuge wurde inzwischen von der Kennung 12 (ehemalige Gemeinde Bomlitz) auf 21 (Stadt Walsrode) geändert - das Fahrzeug der Ortsfeuerwehr Jarlingen-Ahrsen heißt jetzt 21-41-3. Zum Stichtag 31. Dezember 2019 versahen 42 Mitglieder ihren Dienst in der Einsatzabteilung, diese mussten im Berichtsjahr zu zwei Großbränden und zwei Hilfeleistungen ausrücken.

Um sich darauf vorzubereiten, leisteten die Mitglieder zwölf Ausbildungsdienste ab, es wurden Themen wie Leitereinsatz, Löschangriff und Bekämpfung von Flächenbränden behandelt. Die Ortsfeuerwehr nahm im Rahmen ihrer Tätigkeit im Fachzug Personal der Kreisfeuerwehrbereitschaft Süd auch an Großübungen in Kroge und Hoya teil, ebenfalls zeigten sie ihre Leistungsfähigkeit bei den Gemeinde- und Kreiswettbewerben. Die Partnerfeuerwehr Manker aus Brandenburg kam vom 12. bis 14. April zu Besuch, gemeinsam wurde die Truppenübungsplatzfeuerwehr in Munster sowie das ehemalige Munitionsdepot in Löverschen aufgesucht.

Für überdurchschnittliches Engagement, beispielsweise bei der Arbeit mit der Kinderfeuerwehr, der Jugendfeuerwehr und in der Kreisausbildung wurde Chris Böttcher, Dieter Hänisch sowie Oliver Frenkel gedankt, genau wie Cord Dreyer und Wilfried Rosebrock, die zuverlässig für Ordnung um das Gerätehaus herum sorgen. Von Ruß wurden Jürgen Meyer für 25 Jahre und Manfred Arlt für 50 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr geehrt, beide bekamen diese Auszeichnung im Namen des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen. Die Bürgermeisterin wiederum ehrte im Namen des Landes Niedersachsen Albrecht Brammer für 40 Jahre aktiven Dienst.

Zu Feuerwehrmännern wurden Lukas Brunnmeier, Oliver Frenkel und Gino Lilischkis ernannt, Hauptfeuerwehrmänner wurden Hagen Bremer, Daniel Jochmaring (abwesend wegen Arbeit), Kim Leßmann und Jan Meybohm. Chris Böttcher wurde als Stellvertretender Ortsbrandmeister zum Ersten Hauptlöschmeister befördert. In den Grußworten dankte die Bürgermeisterin für die geleistete Arbeit und freute sich darüber, wie gut sich die Feuerwehr auf die Fusionierung vorbereitet hat - beispielsweise wurde vereinbart, dass in den nächsten zwölf Jahren einer der vier Stadtbrandmeister bzw. Stellvertreter aus der ehemaligen Gemeinde Bomlitz stammen wird.

Ruß richtete die Grüße der Kreisfeuerwehr aus und stellte fest, dass es in Jarlingen-Ahrsen eine tolle Truppe mit einer kameradschaftlichen Stimmung gibt, eine gute Mischung aus jung und erfahren mit dreizehn ausgebildeten Atemschutzgeräteträgern, die bei Brandeinsätzen sehr wichtig sind. Besonders dankte er für die zusätzlich übernommenen Aufgaben in der Kreisausbildung und im Fachzug Personal. Er rief dazu auf, vom 15. bis 20. Juni die Messe „Interschutz“ und den 29. Deutschen Feuerwehrtag zu besuchen, der alle zehn Jahre stattfindet und letztmalig vor 40 Jahren in Hannover ausgerichtet wurde. Jörg Oelfke lud die Anwesenden ein, die Feuerwehren Bommelsen und Kroge zu begleiten, wenn diese im Juni am Regionalentscheid teilnehmen und dort den Heidekreis und die Stadt Walsrode vertreten werden. Sven Treptow wurde als Sicherheitsbeauftragter und Helge Bremer als Beisitzer wiedergewählt.