Jugendfeuerwehren aus Düshorn und Krelingen im Trainingslager

Polizei + Feuerwehr Von Extern | am Do., 09.09.2021 - 22:18

WALSRODE. Am vergangenen Wochenende stand für einige Mitglieder der Jugendfeuerwehren aus Düshorn und Krelingen ein Trainingslager auf dem Dienstplan. Von Freitag bis Sonntag übernachteten die Jugendlichen, welche in diesem Jahr die Leistungsspange ablegen, gemeinsam am Geistlichen Rüstzentrum in Krelingen um für die anstehende Abnahme zu trainieren. Das ganze Wochenende stand unter einem strengen Hygienekonzept um eine Covid19-Infektion zu verhindern. So musste zur Anreise ein aktueller Test vorgelegt werden und auch während des Aufenthaltes fanden weitere Testungen statt.

Die Jugendlichen trainierten das Wochenende über die verschiedenen Disziplinen welche bei der Leistungsspangenabnahme abgeprüft werden. Dieses sind neben einem feuerwehrtechnischen Löschangriff und der Verlegung einer Schlauchleitung auf Zeit, auch die sportlichen Disziplinen Staffellauf und Kugelstoßen. Als fünfte Prüfung steht ein Test in Allgemein- sowie Feuerwehrwissen an. Aber auch der Spaß durfte das Wochenende über nicht zu kurz kommen. So wurde viel gemeinsam gespielt und gelacht, so dass selbst bei dem kurzen Aufenthalt über das Wochenende eine gute Zeltlagerstimmung aufkam.

Unterstützt wurde das Wochenende insbesondere vom Geistlichen Rüstzentrum in Krelingen, welches für eine kostengünstige Unterkunft sorgte, sowie den E-Center Markt in Walsrode, welcher das Mittagessen für den Samstag stiftete und das Deutsche Rote Kreuz, welches die Corona-Testungen vornahm. Das Abendessen am Samstag stiftete der Krelinger Ortsvorsteher Karl Heinz Freitag.

Am ersten Abend fand die offizielle Lagereröffnung statt, in dessen Rahmen zwei Jugendliche in die Einsatzabteilung übernommen werden konnten. Merle Krause ist nun Mitglied der Einsatzabteilung in Krelingen, Robyn Parsons wechselt in die Einsatzabteilung nach Westenholz. Beide wurden von den Ortsbrandmeistern Tobias Bremer (Krelingen) und Sascha Mende (Westenholz) herzlich begrüßt.