L 190: Fahrbahn- und Radwegerneuerung zwischen Esseler Kreuzung und Eickeloh geht weiter

Verkehr Von Extern | am Sa., 03.07.2021 - 15:43

EICKELOH. Im Zuge der Landesstraße 190 zwischen der Esseler Kreuzung und Eickeloh finden Bauarbeiten zur Erneuerung der Fahrbahn und des parallel zur Landstraße verlaufenden Radweges statt. Der 4. Bauabschnitt wird voraussichtlich am Freitag, 9. Juli fertiggestellt. Die Arbeiten im 3. Bauabschnitt beginnen am Montag, 12. Juli. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Verden mit.

Wie bereits berichtet, unterteilt sich die gesamte Baumaßnahme in vier Bauabschnitte. Die Fahrbahnarbeiten müssen aufgrund der geringen Fahrbahnbreiten unter Vollsperrung der jeweiligen Bauabschnitte umgesetzt werden.

Die Arbeiten im 3. Bauabschnitt im Bereich Hademstorf zwischen Bahnübergang und Tannenweg laufen parallel zu Arbeiten der Deutschen Bahn am Bahnübergang Hademstorf und beginnen am Montag, 12. Juli. Für die Arbeiten im Bereich des Bahnüberganges wurde ein Zeitfenster mit der Bahn abgestimmt, die parallel laufende Arbeiten durchführen wird. Aus diesem Grunde muss das vorgesehene Zeitfenster des 3. Bauabschnittes eingehalten werden. Sollte sich der Fertigstellungstermin des 4. Bauabschnittes durch auch in der nächsten Woche anhaltende Niederschläge verzögern, werden die Arbeit im 4. Bauabschnitt kurzzeitig unterbrochen und erst nach dem 3. Bauabschnitt fortgeführt.

Die Durchführung der gesamten Baumaßnahme wird bis voraussichtlich zum 15. August 2021 andauern.

Die Umleitungsstrecke des 3. und 4. Bauabschnittes in Fahrtrichtung Hodenhagen beginnt an der Einmündung der K149 in die L190 und verläuft über die K 149 in Richtung Westenholz und von hier aus weiter über die K147 auf die L191 nach Hodenhagen. In Hodenhagen führt die Umleitungsstrecke (L190 Bahnhofstraße) wieder auf die L 190 (Heerstraße). Für die Fahrtrichtung Essel gilt die vorgenannte Umleitung in gegenläufiger Richtung. Die Umleitung wird rechtzeitig ausgeschildert.

Witterungs- und auch pandemiebedingte Verzögerungen sind jederzeit möglich.

Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Verden bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis und bittet gleichzeitig um erhöhte Aufmerksamkeit im Baustellenbereich sowie auf den Umleitungsstrecken.