PI Heidekreis (ots) - Soltau

Im Tatzeitraum zwischen dem 08.11.2019 und 09.11.2019 wurde in der
Flachslandstraße in 29614 Soltau in ein Einfamilienhaus eingebrochen. Zur
Tatzeit waren die Bewohner noch im Urlaub. Die Einbrecher hebelten eine
Kellertür auf, anschließend wurden sämtliche Räume und Schränke im Haus
durchsucht.

Bad Fallingbostel

Verkehrsunfall mit 3 leicht Verletzten Am Freitag in den Nachmittagsstunden kam
es auf der BAB 7 im Bereich Soltau, Fahrtrichtung Hannover, zu einem
Verkehrsunfall, als der 71-jährige Fahrer eines Pkw Kia aus Wolfenbüttel
vermutlich infolge Unachtsamkeit vom mittleren auf den rechten Fahrstreifen
geriet und dort mit dem Pkw VW eines 55-jährigen aus Bremervörde stammenden
Fahrers zusammenstieß, welcher dadurch nach rechts von der Fahrbahn gegen die
Schutzplanken gedrückt wurde. Danach kamen die erheblich beschädigten Fahrzeuge
auf dem Standstreifen zum Stehen. Im Unfallgeschehen wurden im Kia zwei und im
VW eine Mitfahrerin leicht verletzt, die durch Rettungswagen zur Behandlung in
ein Klinikum verbracht werden mussten. Die Fahrzeuge wurden durch
Abschleppdienste geborgen.

Rethem (Aller) Zu Beginn der dunklen Jahreszeit kontrolliert die Polizei wieder
verstärkt die Beleuchtungseinrichtungen an Fahrzeugen. In diesem Zusammenhang
fiel den Beamten am Samstagnachmittag ein Anhänger mit einem defekten Rücklicht
auf. Der PKW mit Anhänger befuhr die Bundesstraße 209 Richtung Walsrode. Im
Rahmen einer Kontrolle im Bereich der Rethemer-Fähre stellten die Beamten dann
fest, dass die Hauptuntersuchung des Anhängers schon 11 Monate überfällig war.
Noch schlimmer wurde es, als die Beamten den PKW überprüften. Für das
Kraftfahrzeug bestand kein Pflichtversicherungsschutz mehr. Der 43-jährigen
Fahrzeugführerin wurde die Weiterfahrt polizeilich untersagt. Da sie auch
Halterin des Autos ist, wird nun ein Strafverfahren gegen sie geführt.

Walsrode Am späten Samstagnachmittag eskalierte die Situation zwischen einem
12-jährigen und seiner Mutter derart, dass die Frau die Polizei per Notruf um
Hilfe bat. Als die Beamten eintrafen hatte sich die Situation bereits beruhigt.
Hintergrund der Streitigkeiten war wohl ein Handyverbot und die Pflicht des
Jungen sein Zimmer aufzuräumen. Der emotional auffällige Jugendliche hatte
unterdessen sein Zimmer in Ordnung gebracht, was durch die Polizei amtlich
festgestellt werden konnte. Auf Grund der vorangegangenen psychischen
Auffälligkeit ihres Sohnes bestand die Mutter auf die Hinzuziehung des
Jugendamts. Des Bereitschaftsdienstes des beim Landkreis angesiedelten
Jugendamts erschien wenig später vor Ort und konnte die Situation zunächst
klären. Die Familie wird nun durch das Jungendamt weiter betreut.

Walsrode In der Nacht zum Sonntag fiel eine Gruppe feierwütiger, holländischer
Militärangehöriger negativ auf. Die Gruppe hatte das Studio 78 in Walsrode
besucht und dort wohl mehr Alkohol konsumiert, als zum Feiern nötig. Zunächst
musste die Personengruppe unfreiwillig die Disco verlassen. Im Rahmen einer
anschließenden Taxifahrt wurde durch einen Holländer das Taxi alkoholbedingt
verschmutzt und die Polizei kam hinzu, weil der Fahrgast erst nicht für die
Reinigung aufkommen wollte. Ein anderer Holländer wollte später wieder in die
Disco. Auf Grund seiner Alkoholisierung und seines Verhaltens ließen ihn die
Türsteher nicht ein. Die Person randalierte dann vor der Disco. Die gerufene
Polizei erteilte einen Platzverweis. Da er diesem nicht nachkam, wurde er
kurzzeitig im Zentralgewahrsam der Polizei in Soltau untergebracht. Kein
gelungener Abend.



Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Heidekreis
Einsatzleitstelle
Telefon: 05191/9380-215

Original-Content von: Polizeiinspektion Heidekreis, übermittelt durch news aktuell