Heidekreis (ots) - Presseinformation der Polizeiinspektion Heidekreis v.
11.11.2019 Nr. 1

09.11 / Trickdiebe stehlen Geldbörse

Soltau: Am Samstagabend, gegen 19.30 Uhr wurde eine 65jährige Frau auf dem
Parkplatz des Edeka-Marktes Opfer eines Trickdiebstahls. Während ein Täter die
Frau am Heck ihres Fahrzeugs ablenkte, muss eine weitere Person die Geldbörse
aus dem Auto gestohlen haben. Das Opfer hatte eine Tasche mit Einkäufen und der
Geldbörse und auf dem Beifahrersitz abgestellt. Der Schaden wird auf rund 150
Euro geschätzt. Hinweise zur Tat nimmt die Polizei Soltau unter 05191/93800
entgegen.

10.11 / Randalierer stehlen und beschädigen

Munster: In der Nacht von Samstag auf Sonntag entwendeten Unbekannte einen vor
einer Haustür an der Lüneburger Straße abgestellten Rollstuhl und warfen ihn in
die nahegelegene Örtze. Der Rollstuhl wurde dabei beschädigt. Der Schaden wird
auf rund 100 Euro geschätzt. Vermutlich handelt es sich um dieselben Täter, die
am Schleienweg, am Zanderweg und am Speckenmoor fest verankerte Gartenlaternen
herausrissen und dabei sowohl den Sockel als auch die Laterne beschädigten. Aus
einem Vorgarten an der Straße Vogelbeerhecke wurde im selben Zeitraum ein in
Handarbeit hergestelltes Vogelhaus im Wert von rund 80 Euro entwendet. Zeugen
der Taten werden gebeten, sich bei der Polizei Munster unter 05192/9600 zu
melden.

09.11 / Auf drei Rädern über die Autobahn

Bad Fallingbostel / Munster: Am Samstagmorgen, gegen 07.30 Uhr meldeten sich bei
der Polizei mehrere Anrufer und teilten einen Pkw mit, der auf drei Rädern die
BAB 7 in Richtung Hannover befahren würde. Das Fahrzeug wurde von Polizeibeamten
an der Ausfahrt in Bad Fallingbostel überprüft. Es wies an den vorderen
Kotflügeln Beschädigungen auf - Das vordere, linke Rad fehlte komplett. Die
Beschädigungen sind vermutlich auf einen Verkehrsunfall von 07.10 Uhr in Munster
zurückzuführen. Ein Autofahrer hatte auf der Danziger Straße im Bereich einer
Baustelle Barken umgefahren. Diese waren in den Gegenverkehr geraten und hatten
ein Fahrzeug beschädigt. Der Verursacher hatte sich unerlaubt entfernt. Der
Fahrer des verursachenden Pkw, ein 26jähriger Mann aus Hamburg führte einen
Atemalkoholtest durch. Das Ergebnis lautete 1,72 Promille. Die Polizisten ließen
eine Blutprobe entnehmen, stellten den Führerschein sicher und leiteten ein
Strafverfahren ein.



Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Heidekreis
Pressestelle
Olaf Rothardt
Telefon: 05191 9380-104
E-Mail: pressestelle@pi-hk.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Heidekreis, übermittelt durch news aktuell