Heidekreis (ots) - Presseinformation der Polizeiinspektion Heidekreis v.
17.01.2020 Nr. 1

16.01 / In Einfamilienhaus eingestiegen

Hodenhagen: Unbekannte hebelten in der Nacht zu Donnerstag die rückwärtige
Terrassentür eines Einfamilienhauses am Thüringer Weg auf und durchsuchten es.
Ob etwas entwendet wurde ist noch nicht bekannt.

16.01 / Fahrrad in Brand gesetzt

Hodenhagen: Am Bahnhof in Hodenhagen setzten Unbekannte am Donnerstag ein
Fahrrad in Brand. Dazu häuften sie unter dem Fahrrad Holzspäne an und
entzündeten sie. Das Fahrrad wurde am Hinterrad und den Pedalen beschädigt. Die
Schadenshöhe wird auf rund 100 Euro geschätzt. Zeugen des Geschehens werden
gebeten, sich mit der Polizei Schwarmstedt unter 05071/800350 in Verbindung zu
setzen.

16.01 / Papiermülltonne angezündet

Soltau: An der Celler Straße setzten Unbekannte am frühen Donnerstagmorgen eine
Papiermülltonne in Brand. Die Tonne wurde dabei komplett zerstört. Der Schaden
beträgt rund 150 Euro. Zeugenhinweise bitte unter 05191/93800.

16.01 / Reifen beschädigt

Soltau: Unbekannte beschädigten die Reifen zweier Pkw, die auf einem Parkplatz
hinter dem ehemaligen Kino an der Straße Achtergang abgestellt waren. Die Tat
wurde in der Zeit zwischen Mittwoch, 14.00 und Donnerstag, 06.10 Uhr ausgeführt.
Der Schaden beträgt rund 400 Euro. Hinweise zur Tat nimmt die Polizei Soltau
unter 05191/93800 entgegen.

16.01 / Parkendes Fahrzeug übersehen

Schneverdingen: Ein 76jähriger Pkw-Fahrer übersah am Donnerstagmorgen, gegen
07.40 Uhr auf der Harburger Straße einen am Fahrbahnrand geparkten Pkw und fuhr
auf. Bei dem Unfall verletzte er sich leicht und kam mit einem Rettungswagen in
ein Krankenhaus. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten
abgeschleppt werden.

16.01 / Alkoholisiert verunfallt

Walsrode: Ein 40jährige Pkw-Fahrerin aus Walsrode kam am Donnerstagabend, gegen
20.50 Uhr auf der Straße Am Böhmeufer alkoholbedingt von der Fahrbahn ab. Der
Wagen prallte gegen einen Telefonmast, der daraufhin abbrach. Die unverletzte
Frau führte noch am Unfallort einen Atemalkoholtest durch. Das Ergebnis lautete
2,2 Promille. Die Beamten ließen eine Blutprobe entnehmen und stellten den
Führerschein sicher.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Heidekreis
Pressestelle
Olaf Rothardt
Telefon: 05191 9380-104
E-Mail: pressestelle@pi-hk.polizei.niedersachsen.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/59460/4495076
OTS: Polizeiinspektion Heidekreis

Original-Content von: Polizeiinspektion Heidekreis, übermittelt durch news aktuell