Heidekreis (ots) - Presseinformation der Polizeiinspektion Heidekreis v.
20.01.2020 Nr. 2

20.01 / Körperverletzung im Ankunftszentrum

Oerbke: Im Ankunftszentrum kam es am Montagmorgen zu einer wechselseitigen,
einfachen Körperverletzung zwischen einem Bewohner und einem Mitarbeiter des
Sicherheitsdienstes. Hintergrund der Auseinandersetzung waren Verzögerungen bei
der Auszahlung von Sozialleistungen durch die Landesaufnahmebehörde (LAB). Etwa
100 Bewohner hatten sich vor dem abgesperrten Bereich der LAB versammelt, von
denen einer über die Absperrung kletterte und von dem Mitarbeiter festgehalten
wurde. Beide Beteiligte blieben bei dem anschließenden Gerangel unverletzt. Etwa
15 Bewohner waren angesichts der Situation aufgebracht, sodass Polizeibeamte
durch ihre Präsenz deeskalierend eingreifen mussten, bis sich die Lage
beruhigte. Zu weiteren Straftaten kam es nicht.

20.01 / Frau mit Waffe bedroht

Nienhagen: In der Nacht zu Montag kam es in einem Mehrfamilienhaus an der
Rodewalder Straße zu einem Polizeieinsatz, bei dem ein 29jähriger Mieter
festgenommen wurde. Der Mann hatte bei seiner Nachbarin an der Terrassentür
geklopft und - als die Tür geöffnet wurde - der Frau eine Schusswaffe an den
Kopf gehalten. Auf diese Weise wollte er offensichtlich sein Missfallen über
eine zuvor gestellte Beschwerde der Frau wegen Ruhestörung Nachdruck verleihen.
Im direkten Anschluss trat er gegen die Scheibe der Terrassentür und zerstörte
dabei die Verglasung. Polizeibeamte trafen den Täter in seiner Wohnung an, wo
sie vier sogenannte Anscheinswaffen (Softair), darunter auch die Tatwaffe,
sicherstellten. Der Mann führte einen Atemalkoholtest durch. Das Ergebnis
lautete 1,37 Promille. Im Anschluss daran zeigte er sich unkooperativ und
widersetzte sich den Anordnungen der Polizeibeamten. Mit einfacher körperlicher
Gewalt wurde er zu Boden gebracht und mit Handschellen fixiert. Die Beamten
ließen eine Blutprobe entnehmen und leiteten Strafverfahren ein. Nach Abschluss
der polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann nach Hause entlassen.

19.01 / Bienenbeute gestohlen

Soltau: Unbekannte entwendeten von einem umfriedeten Grundstück am Wiedinger Weg
in der Zeit zwischen dem 05.01. und 19.01.2020 eine Bienenbeute. Bereits im
Sommer wurde am selben Ort ebenfalls ein solcher Diebstahl begangen. Der
Gesamtwert wird auf rund 600 Euro geschätzt. Hinweise zu den Taten nimmt die
Polizei Soltau unter 05191/93800 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Heidekreis
Pressestelle
Olaf Rothardt
Telefon: 05191 9380-104
E-Mail: pressestelle@pi-hk.polizei.niedersachsen.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/59460/4497247
OTS: Polizeiinspektion Heidekreis

Original-Content von: Polizeiinspektion Heidekreis, übermittelt durch news aktuell