Foto: AdobeStock/Kara

HANNOVER. Die Niedersächsische Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe, Doris Schröder-Köpf, startet heute gemeinsam mit Ministerpräsident Stephan Weil den Wettbewerb um den Niedersächsischen Integrationspreis 2019. Der Preis ist mit insgesamt 24.000 Euro dotiert.

Zusätzlich vergibt das Bündnis „Niedersachsen packt an“ einen Sonderpreis in Höhe von 6.000 Euro. Die Verleihung des Integrationspreises erfolgt bereits zum zehnten Mal. Das Motto ist in diesem Jahr „Integration in Bewegung – Flüchtlinge mitten im Sport, mitten im Leben“. Der Wettbewerb richtet sich an Vereine, Verbände, Institutionen und Initiativen, die Flüchtlinge und andere Zugewanderte in Niedersachsen durch vorbildliche Aktivitäten und nachhaltige Projekte im Bereich Sport bei der Integration unterstützen und damit einen entscheidenden Beitrag zur Teilhabe am Gemeinwesen leisten. Ziel ist es, gute Ideen und Ansätze öffentlich zu machen und gleichzeitig dazu zu ermuntern, derartigen Beispielen zu folgen und neue Ideen und Projekte zu entwickeln.

Mit der Wahl des Mottos knüpfen Weil und Schröder-Köpf an die bisherige Arbeit des Bündnisses „Niedersachsen packt an“ an. Neben dem Spracherwerb sei der Erwerb von sozialen und interkulturellen Kompetenzen durch Sport ein entscheidender Schritt für nachhaltige Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Gleichzeitig sollen sportliche Aktivitäten auch die Gesundheit fördern und vermitteln wichtige soziale Kompetenzen wie Teamgeist, Fairness und Regelakzeptanz. „Insbesondere die vielen Ehrenamtlichen im Sport tragen in unserem Land viel für einen guten Zusammenhalt der Menschen mit verschiedenen sprachlichen, ethnischen, religiösen und kulturellen Wurzeln bei“, so Weil.

Daher sei es für die Niedersächsische Landesregierung ein wichtiges politisches Anliegen, die vielfältigen Potentiale des Sports zu aktivieren und besonders innovative Ideen mit dem
Niedersächsischen Integrationspreis 2019 auszuzeichnen. Bewerbungen richten Sie bitte per E-Mail an integrationspreis@stk.niedersachsen.de oder per Post an die Niedersächsische Staatskanzlei, Stichwort „Niedersächsischer Integrationspreis 2019“, Planckstr. 2 in 30169 Hannover. Bewerbungsschluss ist Donnerstag, 31.01.2019. Weitere Informationen für die Bewerbung sind unter http://www.migrationsbeauftragte-niedersachsen.de abrufbar.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here