/sites/default/files/styles/teaser/public/2020-11/kiebitz2.jpg?h=912bcd1a&itok=Dtsoh2KD

NABU begrüßt "Niedersächsischen Weg" und

HEIDEKREIS. „Die beschlossenen Änderungen im Natur-, Wald-  und Wassergesetz sind zweifellos eine deutliche Verbesserung für die Tier- und Pflanzenwelt in unserem Bundesland, doch bedarf es in Zukunft großer Anstrengungen, will man das dramatische Artensterben nicht nur stoppen, sondern den negativen Trend umkehren", sagt der Vorsitzende des NABU Heidekreis.
/sites/default/files/styles/teaser/public/wp-import/wildschwein-AdobeStock-byrdyak.jpeg?h=c9c76477&itok=nlWaaAzF

Entsorgung von „Aufbrüchen“ zur Eindämmung der

WIETZENDORF. Als Präventionsmaßnahme gegen die Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest bei Wildschweinen (ASP) stellt der Heidekreis für die Entsorgung von Schwarzwildabfällen bereits seit Juli 2020 sogenannte „Aufbruchtonnen“ kostenfrei zur Verfügung. Dieses Angebot wird jetzt um einen Standort in Wietzendorf erweitert.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2020-11/eisvogel_autor_volker_schl_r.jpeg?h=c6980913&itok=41NaEwjf

Deutschland sucht den Vogel des Jahres - NABU

HANNOVER. Noch bis zum 15. Dezember läuft die Vorwahl zum Vogel des Jahres 2021. Bereits zum 50. Mal küren NABU und LBV den Vogel des Jahres und tragen somit zum Schutz der bedrohten Vogelwelt bei. In Niedersachsen haben bisher 8.513 Teilnehmer ihren Lieblingsvogel 2021 gewählt.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2020-11/adobestock_marcelo_huehnerstall_0.jpeg?h=1ea9fa79&itok=eh0S_tKA

Geflügelpest: Stallpflicht in einigen Regionen

HANNOVER. In Niedersachsen wird es zunächst keine landesweite Stallpflicht für Freilandgeflügel wegen des hochansteckenden Geflügelpest-Virus geben. Das teilte das Niedersächsische Landwirtschaftsministerium (ML) mit. Aufgrund der aktuellen Entwicklung der Seuchenlage hat Niedersachsen am 3. November 2020 die Landkreise und kreisfreien Städte zu einer Risikobewertung aufgefordert. Diese liegen nun vor. 
/sites/default/files/styles/teaser/public/2020-11/20201028_pm_wetteronline_pilze02bild.jpg?h=a5c1c611&itok=QHrfq4TU

Milder Herbst lässt Pilze sprießen

Die Pilze schießen aus dem Boden. Die Bedingungen sind durch das anhaltend feuchte und milde Wetter ideal. Welchen Einfluss das Wetter auf das Pilzwachstum hat und worauf man beim Pilze sammeln achten muss, wissen die ExpertInnen von WetterOnline.

/sites/default/files/styles/teaser/public/2020-10/kranich2.jpg?h=fcc181e3&itok=x_o8zaUc

NABU-Führung: Kraniche beobachten im Ostenholzer

OSTENHOLZ. Mit etwas Glück lässt sich das faszinierende Naturschauspiel des Kranichzugs bei einer etwa zweistündigen NABU-Führung am Rande des Ostenholzer Moores erleben, die am 31. Oktober um 15 Uhr vom Parkplatz am Schorlemer Damm beim Heide-Kröpke startet.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2020-10/adobestock_graphixchon_ernte-herbst.jpeg?h=804eb763&itok=kb6lnZZV

Ernte 2020: Frische Vitamine vom Feld direkt auf

Die Fratzen der Halloween-Kürbisse leuchten derzeit vor vielen Haustüren. Passend dazu blubbert in den Kochtöpfen oft eine Kürbissuppe. Neben dem typischen Halloweengemüse ernten die Landwirte in Niedersachsen derzeit Bohnen, Möhren, verschiedene Kohlsorten wie Grünkohl und Wirsing, sowie typisches Wintergemüse wie Rote Bete, Knollensellerie, Schwarzwurzeln und Pastinaken, berichtet der Landvolk-Pressedienst und empfiehlt dem Verbraucher, sich mit den guten Qualitäten frisch aus der Region zu versorgen.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2020-10/igel-andreas-bohanac.jpg?h=18ae479d&itok=dGk2n3Mu

NABU gibt Gartentipps für den Herbst 

HEIDEKREIS. Laub, Reisig und Schnittgut bieten vielen Tierarten einen gemütlichen Unterschlupf. Insbesondere Igel profitieren von einem Laubhaufen in der Gartenecke, Erdkröten und verschiedene Insektenarten wissen die isolierende Wirkung des Laubes ebenso zu schätzen. Der NABU Heidekreis gibt noch viele weitere Tipps für einen naturnahen Garten im Herbst.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2020-10/weissstorch_nabu_dorothea_bellmer.jpg?h=804eb763&itok=kHeubzEW

Storch auf Erfolgskurs Höchste Anzahl an

NIEDERSACHSEN. In Niedersachsen/Bremen ließen sich 2020 insgesamt 1.306 Weißstorchpaare nieder. Darunter waren wieder auch viele Neuansiedlungen. Die Storchenpaare brachten 2.291 Jungstörche zum Ausfliegen. Noch nicht mitgezählt sind dabei die annähernd 230 fütterungsabhängigen Paare im Bereich von Zoos und Vogelpflegestationen mit ihrem Nachwuchs.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2020-10/sam_0019.jpg?h=79bd30fd&itok=QXz4J_wP

Protest gegen Abholzung am Rehrhofer Weg in

MUNSTER. Der NABU begrüßt einen Aufruf von Stefan Koszowyj und Editha Sund, sich am kommenden Sonntag, den 18. Oktober, im Rahmen eines musikalisch umrahmten Waldspaziergangs mit Kundgebung für den Erhalt des Mischwaldes am Rehrhofer Weg stark zu machen.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2020-10/haberman_meike.jpg?h=804eb763&itok=rGxZKNB9

Meike Habermann ist neue Leiterin im

OERREL. Meike Habermann (45) übernimmt im Forstamt Oerrel die Leitung im Waldpädagogikzentrum Ostheide / Haus Oerrel. Sie löst damit ihren Vorgänger Stefan Heidecke ab, der bereits seit 2019 die Revierförsterei Karrenbusch im Forstamt Oerrel leitet. 
/sites/default/files/styles/teaser/public/2020-10/kustenseeschwalbe.jpg?h=60280d43&itok=Us0dO2dw

Erste öffentliche Wahl zum „Vogel des Jahres“

Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) und der Landesbund für Vogelschutz in Bayern (LBV) rufen erstmals alle dazu auf, den „Vogel des Jahres 2021“ selbst zu wählen. Ab sofort könne jeder und jede unter www.vogeldesjahres.de seinen Lieblingsvogel nominieren.