Zeugen gesucht: Wollten Unbekannte Geldautomaten aufsprengen?

Blaulicht + Verkehr Von Redaktion | am Di., 22.01.2019 - 14:07

HANNOVER. Nach umfangreichen Ermittlungen sucht die Polizei Niedersachsen jetzt landesweit nach Zeugen. Es geht um eine versuchte Geldautomaten-Sprengung in Uelsen (Landkreis Grafschaft Bentheim). Dort haben vier bislang unbekannte Täter gegen vier Uhr morgens des 23. November 2018 versucht, einen Geldautomaten der Volksbank im Bereich "Combi-Markt" an der Itterbecker Straße aufzusprengen - ohne Erfolg.

Eine Zeugin hat der Polizei Hinweise auf zwei verdächtige Personen gegeben. Demnach verhielten sie sich am Abend vorher im Bereich des Geldautomaten auffällig und erweckten den Eindruck, die Umgebung auszukundschaften. Ein Täter wird auf Mitte 30 geschätzt, er hat dunkle Haare, ist ungefähr 1,75 Meter groß (eher kleiner) und hat eine untersetzte Figur. Der sehr gepflegt wirkende, niederländisch sprechende Mann trug eine schwarze Lederjacke und eine Jeanshose.
Der zweite Mann ist zwischen 35 und 40 Jahre alt, 1,82 bis 1,85 Meter groß und schlank. Er hat blonde (auf dem Kopf und im Stirnbereich eher weniger) Haare und trug eine beige Stoffhose mit rotem Karomuster.

Hinweise zu den gesuchten Personen nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.

Mit Blick auf 54 Sprengungen von Geldausgabeautomaten in 2018 (in 37 Fällen blieb es dabei beim Versuch) geht das LKA Niedersachsen in diesen Fällen von insgesamt drei Tätergruppierungen aus: Eine ca. 350 Personen umfassende Gruppierung aus den Niederlanden, die in wechselnder Zusammensetzung agiert, eine aus Polen und eine dritte Gruppierung, bei der es sich um Nachahmungstäter handelt.